Das Herzchakra ist ein wunderschöner Raum in uns. Es fungiert als Verbindungsbrücke zwischen den unteren und oberen Chakren. Wenn es im Gleichgewicht ist, ist das Herzchakra eine Quelle der Liebe und Energie. Es ist jedoch auch eines der am meisten traumatisierten Chakren bei Menschen.

Einige Faktoren, die dazu führen, dass das Herzchakra gestört ist

  • Schwierige Kindheitserfahrungen – keine bedingungslose Liebe als Kind, dysfunktionale Familie und Bildungseinrichtungen
  • Den festen Glauben zu besitzen, nicht „gut genug“ zu sein, was zu einem Verlust des Selbstbildes und der Selbstliebe führen kann
  • Gesellschaftliche und religiöse negative Erfahrungen, die eine große Kluft zwischen Menschen schafft
  • Belastete Liebesbeziehungen, Verratserfahrungen und schmerzhafte Trennungen
  • Unheilbare Trauer über den Verlust geliebter Menschen durch Beziehungsabbruch oder Tod
  • Schuldgefühle gegenüber anderen, oder Hass über andere, die uns möglicherweise Unrecht getan haben
  • Negative Energieabdrücke aus nicht geheilten früheren Lebenserfahrungen

Wenn Sie diesen Artikel lesen, ist die gute Nachricht, dass Sie keine unbewusste menschliche Persönlichkeit mehr sind, die an Umstände gebunden ist. Sie sind auch kein hilfloses Kind, das in einer schrecklichen Familie gefangen ist. Sie sind nicht hier, sie sind Vergangenheit. Die Vergangenheit ist vorbei und alles darin diente einem spirituellen Zweck.

Im gegenwärtigen Moment bist du ein spirituell bewusster Erwachsener, der zu seiner inneren Wahrheit erwacht. Sie sehen sich jetzt nicht nur als menschlicher Erwachsener, sondern als bewusstes und ermächtigtes Wesen des Lichts! Und dieses Bewusstsein allein ist die halbe Miete. Jetzt liegt es an Ihnen, Ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und Ihr zartes Herz zu heilen, damit es Ihnen dann seine göttliche Pracht offenbart.

Herzchakra

Herzchakra reinigen und heilen

Hier sind vier Schritte, um das Herzchakra zu heilen.

  • Liebe dich selbst – Der allererste Schritt besteht darin, sich mit jedem Tag ein bisschen mehr zu lieben. Machen Sie es sich zum Ziel, sich mindestens einmal am Tag „Ich liebe Dich“ zu sagen. Warten Sie nicht darauf, dass andere dies sagen! Sie haben all die Liebe, die Sie brauchen, in sich. Wann immer Sie eine Reiki-Selbstheilung üben oder wenn Sie sich ausruhen, stellen Sie sich vor, wie rosa Licht Ihren Körper durchflutet und umhüllt. Fühlen Sie die Energie der Liebe, die Sie bis zum Rand erfüllt. Richten Sie diese Energie auf sich selbst und sagen Sie : “Ich liebe dich.” Es mag sich am Anfang nicht authentisch oder gar komisch anfühlen. Aber es ist eine gute Idee, es weiter zu machen, bis Sie es schaffen, dass es sich richtig anfühlt! Alte Gewohnheiten brauchen Zeit, um sich aufzulösen. Bleiben Sie einfach dran und Sie werden es irgendwann leichter finden, sich selbst zu lieben und sich das auch zu sagen.
  • Vergebung und Aufklärungsarbeit – Wenn Sie anfangen, sich selbst zu lieben, ist es auch gut, Energiearbeit zu leisten, um traumatische Erinnerungen zu beseitigen, die Ihr Herz früher einmal verletzt haben. Tun Sie, wozu Sie sich geführt fühlen. Verarbeiten Sie alte Traumata. Machen Sie die notwendige innere Arbeit und lassen Sie den vergangenen Schmerz aus Ihrem  Herzen verschwinden. Dies wird auch Ihre Selbstliebespraxis unterstützen. Wenn Sie zusätzliche Unterstützung benötigen, suchen Sie einen kompetenten Therapeuten, zum Beispiel mich! 🙂
  • Dankbarkeit – Machen Sie Dankbarkeit zu einem Teil Ihres Lebens. Das ist nichts Kompliziertes. Beachten Sie einfach jeden Tag die vielen Segnungen in Ihrem Leben und fühlen Sie sich für alle dankbar.
      • Eine schöne Blume, die in Ihrem Garten blüht? Sagen Sie “Danke!”
    • Nach einem langen Tag eine Tasse Tee genießen? Sagen Sie “Danke!”
    • Fühlen Sie sich lebendig und gesund? Sagen Sie “Danke!”
    • Etwas Geld erhalten? Sagen Sie “Danke!”
    • Hatten Sie einen schönen Traum? Sagen Sie “DANKE!”
    • Diese einfache Praxis, ständig „Danke“ für Ihren Segen zu sagen, kann das Herz auf unvorstellbar kraftvolle Weise nähren.
  • Bring Freude in dein Leben – Erinnerst Sie sich an das letzte Mal, als Sie herzhaft gelacht haben? War es nicht therapeutisch schön?
    Machen Sie es sich zum Ziel, jeden Tag etwas zu tun, das Sie für kurze Zeit zum Lächeln oder Lachen bringt. Treten Sie einem Lachclub bei. Machen Sie sich vor Ihrem Kind lächerlich und haben Sie Spaß zusammen. Lächeln Sie sich selbst an, wenn Sie an einem Spiegel vorbeigehen. Tanzen Sie. Tu Sie etwas, das Ihr Herz vor Freude singen lässt! Holen Sie sich eine kleine Statue vom “lachenden Buddha”.

Wenn Sie den vier Schritten folgen – sich selbst lieben, vergangene Traumata beseitigen, Dankbarkeit üben und größere Freude in Ihr Leben einladen – wird Ihr Herz zu seiner ursprünglichen göttlichen Herrlichkeit zurückgeführt. Es wird auch empfohlen, dass Sie jeden Tag irgendeine Form von Energieschutzarbeit ausführen. Dies stellt sicher, dass die innere Arbeit, die Sie tun, nicht durch nicht übereinstimmende Energien sabotiert wird.

Ich wünsche Ihnen ein leuchtendes Herz!

Peter Baumann / Reikimeister