Telefonnummer

+49 151 624 02 101

E-Mail

kontakt@reiki-online.jetzt

Öffnungszeiten

Mo.–Fr.: 9 Uhr – 21 Uhr

Was wir zulassen, wird fortgesetzt! – Wut umwandeln

Ich werde oft gefragt, woher ich meine friedliche Einstellung habe. Ich antworte immer mit einem Lächeln und schöpfe aus der täglichen Praxis des Selbst-Reiki. Die Wahrheit ist, dass ich von Natur aus friedlich bin. Zu einem bestimmten Zeitpunkt meines Lebens hatte ich jedoch viel Ärger zu bewältigen. Damals machte ich alle für die Unbehaglichkeit in meinem Leben verantwortlich, die ich manifestierte, weil ich noch nicht bewusst oder fähig war oder sogar bereit war, nach innen zu schauen.

Reiki fand mich genau zum richtigen Zeitpunkt, um mir zu helfen, diese eiserne Klammer zu entfernen, die mein Herz und meine Augen daran hinderte, die wahre Wahrheit zu erkennen.

Reiki war und ist diese sanfte Heilpraxis, die mich ermutigte, diese Schichten der Wut und des Zorns, die sich um meine Chakren am Hals, Herz und am Solarplexus angesammelt hatten, zu öffnen, zu erweichen und loszulassen.

Die Befreiung erfolgte natürlich nicht über Nacht. Es dauerte ein paar Jahre, um die zugrunde liegenden Gründe für meinen Ärger auszugraben und aufzudecken. Noch länger dauerte es, sie aufzulösen. Ja, ich habe eine ganze Weile gebraucht, um diese Gründe zu akzeptieren und mir die Erlaubnis zu geben, sie freizugeben.

Das Empfangen von Reiki hat in diesem Bereich meines Lebens eine Art Magie ausgelöst – wie in vielen anderen Bereichen.

Ich verstand, warum ich Wut um mich herum fand, warum ich ständig wütende Menschen traf, warum ich wütende Partner anzog und warum ich permanent wütend auf meinen Körper, meine Eltern und das Land war, in dem ich geboren wurde. Ich selbst war der Grund! Zwar unbewußt und ungewollt, aber ich war es! Deine Realität findet in Deinem Kopf statt! Ein sehr wichtiger Satz, den sich jeder zu Herzen nehmen sollte!

Mit Selbst-Reiki tauchten die alten Erinnerungen, Traumata und Schmerzen auf. Ich erinnere mich, wie ich mich selbst geheilt habe und sofort Szenen und Erinnerungen an alte Wut, Schmerz, Demütigung und Mobbing gesehen habe, die entweder während der Sitzung selbst oder während meiner Nachtträume und / oder einfach an die Oberfläche kamen während ich Hausarbeiten machte.

Ich wachte auf oder hörte auf, was ich tat, und fing an zu schluchzen. Was habe ich all die Jahre meines Lebens in mir behalten?

Diese alten Schmerzen betäubten mich und tauchten in Form von Wut auf. Sie waren tatsächlich Traurigkeit, Trauer, Enttäuschungen, Angst und Schmerz. Sie waren das Ergebnis vieler Dinge, die ich gesehen habe und die ich als Kind oder als Erwachsener erlebt habe.

Ich habe viel über meinen Körper und mich selbst verstanden. Ich verstand meine angespannten Reaktionen und lernte vor allem viel über die Qualität und die Auswahl der Wörter, mit denen ich meine Geschichte oder jede Situation beschrieb, in der ich mich befand.

Damals zeigte ich auch mehr Ärger, weil ich dies auch durch die Worte und Gedanken, die ich lautlos und laut wiederholte, immer wieder zuließ. Natürlich war ein Teil dieser sich wiederholenden Worte und Gedanken das Ergebnis der vergrabenen Emotionen, mit denen ich nicht umgehen konnte.

Ich habe mit Reiki etwas über die Kraft von Worten und Gedanken gelernt. Ich habe erfahren, was es wirklich heißt, immer wieder zu wiederholen, was wir nicht reparieren und ändern.

Ich machte eine Pause, um all die Worte zu bemerken, die ich täglich immer und immer wieder bestätigte. Ich bemerke die Energie, die ich ausstrahlte und akzeptierte, dass die Antworten ein einfaches Echo auf die Art waren, wie ich redete und dachte.

Reiki kam zu mir, um mich daran zu erinnern, wer ich bin, damit ich Verantwortung übernehmen und all die alten Teile heilen konnte, die meinen Körper und meine Energie berauschten und mir überhaupt nicht dienten.
Erst dann fing ich an, meine friedlichen Teile wiederzugewinnen, die für einige Jahre verloren gegangen waren.

Zurück zu der Frage, die mir die Leute in jedem Meeting, Workshop oder jeder Sitzung immer wieder stellen: Woher hast du all diesen Frieden? Wieder sage ich von Reiki, dass ich mir erlauben soll, nach innen zu schauen und mich allmählich zu heilen.

Ich lernte, wie ich aufhören konnte, andere Menschen und Lebensumstände zu beschuldigen, dass ich unglücklich war. Ich lernte, mir selbst zu vergeben. Ich habe gelernt, meine Gefühle zu akzeptieren und sie zuzulassen, anstatt sie zu maskieren und sie zu manifestieren. Wenn sich Wut manifestiert, führt man ein wütendes Leben!

Ist der Ärger verschwunden? Ich wurde tatsächlich geheilt und davon freigelassen.

Fühle oder sehe ich immer noch Ärger in meinem Leben? Ich bin ein Mensch, natürlich spüre ich das in manchen Situationen.

Aber was ist jetzt der Unterschied?
Nach Reiki habe ich gelernt, direkt zu erkennen, was meinen Ärger an Ort und Stelle auslöst, anzuhalten, zu akzeptieren, zu verstehen, was die Person oder die Situation spiegelt, und es mit Reiki wegzuwischen oder „egalisieren“.

Reiki ist eine Reise – wir lernen täglich über uns selbst und über unsere Entscheidungen auf dieser Reise.
Als Lichtarbeiter sind wir nicht verpflichtet dazu, perfekt zu sein, sondern aufrichtig und ehrlich zu sein – auch zu uns selbst.

Wir sind Menschen und wir haben uns entschieden zu lernen.
Reiki hilft uns, uns zu erinnern, Reiki hilft uns, unseren rechten Weg wiederzufinden.
Wir müssen nicht so tun, als ob wir nicht auch durch Höhen und Tiefen gehen müssen. Alles, was wir müssen ist, unsere persönlichen Herausforderungen anzunehmen, sie zu meistern und uns selbst gegenüber authentisch zu bleiben.

Einige Leute fragen mich, warum ich Geschichten aus meinem Leben teile, während ich einen Workshop moderiere, einen Vortrag halte, einen Blog oder einen Artikel schreibe.

Ich wiederhole es immer wieder, denn wenn diese Geschichten nicht für mich passiert wären, wäre ich heute nicht hier, um Wissen zu lehren oder zu teilen.

Ich stand in meinem Leben vor Herausforderungen, so wie jeder von uns.
Ich entscheide mich dazu, einige von ihnen zu teilen, weil andere Menschen sich vergleichen müssen mit mir, oder sich verbunden fühlen müssen mit mir. Sie bekommen dadurch das Gefühl, nicht allein zu sein mit dem was ihnen geschieht, und dies hilft ihnen normalerweise, sich selbst zu akzeptieren und toleranter und weniger hart zu sich selbst zu werden.

Was wir zulassen, ist das, was auf unserer Reise fortgesetzt wird. Ich habe mich einmal entschieden, Ärger loszulassen. Später entschied ich mich, es durch Selbstmitgefühl oder Selbstachtung oder Selbstliebe zu ersetzen, und mein Ziel ist es, dieses Bewusstsein für Selbstliebe und Selbstsorge weiter zu verbreiten.

Reiki ist eine Umarmung der Seele, und ich möchte diese Energie in mir wachsen lassen.

Peter Baumann / Reikimeister

Empfohlene Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert